Thomas Ritter Reiseservice
Spirituelle Reisen nach Indien und Bali

Neuerscheinung

Magisches Südfrankreich


Um 1900 komm der einfache Landpfarrer Bérenger Sauniére aus dem Winzigen Dorf rennes-le-Châteu bei Carcassonne aus mysteriöse Weise zu unerhörtem Reichtum. Er baut Villen, lässt die Kirche des Ortes auf eigene Kosten rekonstruiert, wird Großgrundbesitzer und empfängt in seiner Pfarrei so bedeutende Gäste wie den französischen Kultusminister oder den Cousin des österreichischen Kaisers – Johann Salvatorvon Habsburg. Im Jahr 1917 starb der Pfarrer unter mysteriösen Umständen und nahm sein Geheimnis mit ins Grab. Woher hatte Sauniere seinen plötzlichen Reichtum? War er Alchimist und stand mit dem Teufel im Bunde – wie es die Dorfbevölkerung noch heute glaubt? Warum bezahlte ihm dann der Vatikan wahrhaft fürstliche Summen? Welches Geheimnis hatte Sauniére entdeckt - etwas das Vermächtnis des Templerordens oder gar etwas, das nicht von dieser Welt stammte? Diese spannende Geschichte begann vor mehr als hundert Jahren und Sie ist noch lange nicht zu Ende.

Magisches Südfrankreich

Neuerscheinung

Magisches Bali - von Heilern, Hexern und Schicksalslesungen

Auf der Insel Bali in Indonesien soll es alten Überlieferungen zufolge Schicksalsbibliotheken geben, die auf den indischen Weisen Agasthya zurückgehen. Sie werden Lontar-Bibliotheken genannt. Diese Archive befinden sich in der Obhut einer besonderen Priesterkaste - der Pedandas.

Magisches Bali - von Heilern, Hexern und Schicksalslesungen

Magisches Indien: Mächtige Götter, Geheimnisvolle Palmblattbibliotheken, Verlorene Schätze

Vimanas - die fliegenden Maschinen des Altertums, Megalithbauten unbestimmbaren Alters, eine eiserne Säule, die nicht rostet, Texte, die vor 7.000 Jahren niedergeschrieben wurden, jedoch von unserer Gegenwart handeln – dies sind nur einige Merkwürdigkeiten in einem für Europäer schon „merkwürdig“ genug erscheinenden Land.

Magisches Indien

Bücher

Ritter. T: Palmblattbibliotheken und ihre Prophezeiungen zur von Ritter. Thomas (2010) Taschenbuch

Palmblattbibliotheken und ihre Prophezeiungen

Rennes-le-Chateau Rätsel in den Pyrenäen

Eine Entdeckungsreise zu den verlorenen Schätzen der Templer und Katharer

In der kitschig und grellbunt ausgemalten Kirche von Rennes-le-Chateau trägt der Teufel selbst das Weihwasserbecken. Doch die Dörfler dort schweigen sich zu diesem merkwürdigen Umstand aus. Niemand ist hier bereit, dem Fremden neugierige Fragen zu beantworten. Das winzige Dorf kann man zu Fuß leicht in einer halben Stunde umrunden. Über den Häusern der Dörfler erheben sich die düsteren, verfallenen Mauern des uralten Chateau d'Hautpoul. Massive Wälle, verstärkt durch vier gewaltige Türme, umgeben mehrere verschachtelte Innenhöfe. Ein wunderbarer Ort für eines der größten Geheimnisse. Was wussten Abbè Cauneille, Jean Vie und Pater Cayron, Berenger Sauniere in Wirklichkeit? Vielleicht ahnten sie, dass irgendwo bei Rennes-le-Chateau ein gewaltiger Schatz, der nicht nur rein materieller Natur gewesen sein muss, in unterirdischen Gewölben versteckt war. Vielleicht besaßen sie vage Andeutungen darüber, dass es einen komplizierten kryptischen Schlüssel gab, der den Eingang zu den geheimen Räumen beschrieb. Das Geheimnis von Rennes-le-Chateau hat stets Personen und Organisationen angezogen, die nach der Maximierung ihrer persönlichen Macht streben. Auch heutige französische Politiker von Format - so der verstorbene Staatspräsident Francois Mitterand und auch sein Nachfolger Jaques Chirac - haben Rennes-le-Chateau jeweils zu Beginn ihrer Amtszeiten einen Besuch abgestattet. Ihnen schloss sich der deutsche Bundeskanzler Gerhard Schröder an, der nach dem Wahlsieg seiner SPD bei den Bundestagswahlen 1998 noch vor seiner offiziellen Ernennung zum Bundeskanzler nichts Eiligeres zu tun hatte, als nach Paris zu fliegen, um seinen Freund Jaques Chirac zu treffen und bei diese Gelegenheit soll er ebenfalls zu einem kurzen "informellen" Besuch nach Rennes-le-Chateau gereist sein. Die Geschichte zeigt, dass nun seit vielen Jahrhunderten in dem einsamen Dorf Rennes-le-Chateau merkwürdige Dinge geschehen, deren Ursachen in den geheimnisvollen Nebeln einer fernen Vergangenheit zu suchen sind.

Rennes-le-Chateau Rätsel in den Pyrenäen

Im Namen des Herrn: Der Kreuzzug der ungeliebten Kinder

Die erstmalige Aufarbeitung des geschichtlichen Phänomens der Kinderkreuzzüge, die sogleich ein außergewöhnliches Beispiel für den Kindesmißbrauch auf religiöser Grundlage im Abendland darstellen und darum bis in unsere Gegenwart und Zukunft von großer Brisanz sind.

Im Namen des Herrn: Der Kreuzzug der ungeliebten Kinder

Healing Sticks: Das tibetische Buch der Heilung

Sie sollen aus den aus den klaren Wassern des Paradieses entstanden sein, tief eingebettet im Erdinnern, über Millionen von Jahren dem gewaltigen Druck von Erd- und Gesteinsmassen ausgesetzt, mit magnetischen Strahlkräften ausgestattet, von Gnomen und Elfen bewacht – so werden in Sagen und Legenden die kostbarsten Kleinode unserer Erde, die Edelsteine beschrieben. Die Lehre von der wundertätigen Heilkraft dieser Steine ist so alt, wie die menschliche Zivilisation. Eine bis heute wenig bekannte Kunst der Heilung mit Kristallen stammt aus dem Himalaja, den Regionen Tibets und Ladakhs. Dort benutzen bis in unsere Zeit Priester, Mönche und Schamanen besondere Heilstäbe, die aus Kristallen gefertigt sind. Diese uralte Kunst des Kristallheilens soll ursprünglich in dem legendären Land Shambhala beheimatet gewesen sein. In frühen buddhistischen Schriften taucht der Ort unter dem Namen Chang Shambhala auf und wird als Quelle antiker Weisheit beschrieben. Seinen Bewohnern wird neben einem hohen moralischen und gesellschaftlichen Entwicklungsniveau vor allem eine außergewöhnliche spirituelle Reife nachgerühmt. Sie ist der Grund dafür, dass die Ärzte von Shambhala eine Heilkunst entwickelten, welche die Kenntnis von der Wirkung der einzelnen Kristalle einschließt. Dem Autor dieses Buches ist es in mehr als zehnjähriger Arbeit gelungen, das Wissen um diese alte und einstmals geheime Heilkunst zu sammeln, um es auch für die Menschen der westlichen Welt zu erschließen.

Healing Sticks: Das tibetische Buch der Heilung

Katharer: Heiden, Ketzer oder wahre Christen?

Wer waren sie wirklich, die Katharer - eine ketzerische Sekte oder wahre Christen, die ihren festen Glauben bewahrten, bis sie in einem gewaltigen Kreuzzug vernichtet wurden? Thomas Ritter ist auf vielen Reisen ihren Spuren vom Aufstieg der Glaubensgemeinschaft bis zu ihrem tragischen Untergang gefolgt. Folgen Sie ihm und entdecken auch Sie den Schatz der Katharer, von dem die Inquisitoren sagten, er sei von nicht mit Geld aufzuwiegendem Wert. Waren es materielle Dinge oder waren es einfach nur die Geheimnisse ihres Glaubens, die bis heute nicht vollständig ergründet sind?

Katharer: Heiden, Ketzer oder wahre Christen?

Die Katharer: Kinder des Teufels oder wahre Christen?

Wer waren sie wirklich, die Katharer - eine ketzerische Sekte oder wahre Christen, die ihren festen Glauben bewahrten, bis sie in einem gewaltigen Kreuzzug vernichtet wurden? Thomas Ritter ist auf vielen Reisen ihren Spuren vom Aufstieg der Glaubensgemeinschaft bis zu ihrem tragischem Untergang gefolgt. Folgen Sie ihm und entdecken auch Sie den Schatz der Katharer, von dem die Inquisitoren sagten, er sei von nicht mit Geld aufzuwiegendem Wert. Waren es materielle Dinge oder waren es einfach nur die Geheimnisse ihres Glaubens, die bis heute nicht vollständig ergründet sind?

Die Katharer: Kinder des Teufels oder wahre Christen?

E-Books

Bali - Magie im Paradies

Auf Bali wird, wie im gesamten indonesischen Archipel übrigens auch, bis zum heutigen Tag Magie praktiziert. Mächtige Brahmanen-Dynastien sind die Hüter der magischen Traditionen, die sich in Schwarz- und Weißmagier unterscheiden. Während als Zentrum der schwarzen Magie der Ort Sanur an der südöstlichen Küste Balis gilt, ist das Zuhause der Weißen Bruderschaft die Stadt Gyanyar im bergigen Nordosten der Insel... Der Autor berichtet über seine Erlebnisse mit der Balinesischen Magie.

Bali - Magie im Paradies

Der Mythos von Agartha

Eine uralte tibetische Prophezeiung überliefert uns die Kunde vom unterirdischen Reich Agartha. Dieses Reich soll sich in den Regionen unter dem westlichen Hochland von Tibet befinden. Einheimische versichern, dass einige Meilen nordöstlich des Karakorumpasses ein Zugang zu diesen geheimnisvollen Labyrinthen existiert... Der Autor geht dem Geheimnis der unterirdischen Welten auf den Grund.

Der Mythos von Agartha

Die ewige Legende von Atlantis

Generationen von Forschern haben sie gesucht, Dichter sie besungen, Gelehrte haben sich um ihre Existenz gestritten und streiten sich noch. Die einen verweisen sie ins Reich der Fabel, die anderen bemühen sich, mit mehr oder weniger fundierten Thesen zu beweisen, dass es sie doch gab - die Insel ATLANTIS... So beginnt das Buch von Thomas Ritter, der den Legenden von Atlantis von ihren Ursprüngen bis heute nachgeht und auch den Stand der aktuellen Forschungen einbezieht. Atlantis - Mythos oder Wirklichkeit?

Die ewige Legende von Atlantis

Die Tempel der Astronautengötter

Die Tempel von Belur und Halebid gelten als wohl prägnanteste Beispiele hinduistischer Baukunst in Südindien. Sie können in Bezug auf ihre Skulpturen durchaus mit den Bauwerken von Khajuraho und Konarak konkurrieren. Die Tempel wurden aus Speckstein errichtet, der sich relativ einfach bearbeiten lässt, und mit zunehmendem Alter härter wird. Im Chennakeshava Tempel in Belur sammeln sich bis heute Reisende und Pilger aus allen Erdteilen..... Thomas Ritter nimmt uns mit auf eine reich bebilderte Reise zu den Tempeln Indiens, die hochtechnologische Schlachtenszenen zeigen. Rakentenwerfer aus anderen Jahrhunderten? Laserwaffen?

Die Tempel der Astronautengötter

Die Herren der frühen Himmel

In den alten Mythen und Legenden ist von Mischwesen die Rede, die von den Göttern erschaffen wurden - und diese Mischwesen konnten fliegen, genau wie die Götter selbst. Thomas Ritter begibt sich auf Spurensuche im alten Indien, wo die Tempel und die Überlieferungen von den fliegenden Vimanas berichten. Spannend und mit vielen Farbfotos!

Die Herren der frühen Himmel

Außergewöhnliche Schicksale

Zu allen Zeiten hat es Menschen gegeben, die ihrem ganz eigenen Weg folgten. Dabei war ihnen egal, ob das, was sie taten, üblich oder erlaubt war. Ob sie scheiterten, gar tragisch endeten oder ob es ihnen gelang, ihre Visionen Wirklichkeit werden zu lassen, eines vereint sie über die Jahrhunderte hinweg - ihr außergewöhnliches Schicksal. Von einigen dieser ungewöhnlichen Männer soll im Folgenden die Rede sein.

Außergewöhnliche Schicksale